Die Unschärfe zwischen dem Realen und dem Imaginären

Stev´nn Hall´s Aufhebung der Trennung zwischen dem Realen und Imaginären in seinen Mixed-Media-Arbeiten entsteht durch die Kombination von 35mm Fotos, Acryl, Tinte und Pastell. Seine Diffusionen lassen impressionistische  Landschaften entstehen:
By :
Comments : Off

Luftansichten der Apartheid

Obwohl die Apartheid als rassistische Segregation 1994 endete, gibt es noch Barrieren in Südafrika. Johnny Miller hat die noch bestehenden räumlichen Trennungen in der Fotoserie „Unequal Scenes“ festgehalten: “My desire with this project is to portray the most Unequal...
By :
Comments : Off

Evolution des Verfalls

Camilo José Vergara verbrachte die letzten 40 Jahre damit den Untergang von Dutzenden von Gebäuden und Straßen amerikanischer Städte zu dokumentieren.  In seiner Arbeit „Tracking Time“ hat Vergara die gleichen Gebäude alle paar Jahre einmal fotografiert. Im Zeitraffer...
By :
Comments : Off

Dérive in der Schwundzone – ERRATUM

„Dérive in der Schwundzone ERRATUM“ – kreuz und quer zwischen Schaumberg, Bitchberg und Lachmühle – auf den Spuren des Schriftstellers Johannes Kühn (*1934 Bergweiler/Tholey). Seit Jahrzehnten streift Kühn auf seinen zahllosen Spaziergängen durch das...
By :
Comments : 0

Wish You Were Here

Another great mapping work by the NY Brooklyn graphic designer WITCHORIA: Wish You Were Here
By :
Comments : Off

Dein Gehirn kann Dinge die Google Maps nicht kann

Wie Landkarten und Stadtpläne aussehen, wenn sie aus der Erfahrung und Erinnerung entstehen und nicht mit GPS kartographiert werden zeigt Archie Archambault Die Methode der Kartografie ist die Vermessung von Parametern des Raumes. Archambaults Karten basieren ausschließlich auf...
By :
Comments : Off

The Road Becomes What You Leave

Jason Molina died two years ago on March 16, 2013 in Indianapolis, Indiana. Singer-songwriter. Always on the go. The road becomes what he leave. Now he is riding with the ghost. Farewell Molina. „it broke my heart to leave the city i mean it broke what wasn’t broken...
By :
Comments : 0

Die anderen Orte – Einschliessungsmilieus und Ausschlussmechanismen

Louis Althusser, Gilles Deleuze und Michel Foucault  haben immer wieder in ihren Arbeiten die Ein- und Ausschlussmechanismen sowie die Herrschaftstechniken von repressiven und ideologischen Staatsapparaten bzw. von Einschliessungsmilieus thematisiert. Der folgende (Foto)Essai...
By :
Comments : Off

What Is Field Recording?

„What Is ‘Field Recording’“ by Andrew Backhouse: „Field recording is the term used for an audio recording produced outside of a recording studio. The definition of ‘field recordings’ can be a bit vague as it is not a mainstream art form. The first field...
By :
Comments : 0

Rise And Decay Of The Art Scene In SoHo, NYC

Interview with the street artists Michael A. George and Flash. A conversation about the rise and the decay of the former underground area SoHo, New York City. Michael grew up in the Lower East Side during the 1970s and 1980s. Flash is a young graffiti artist. They talk about...
By :
Comments : 0

Metro to Nowhere

Metro-Net: Martin Kippenberger´s imaginäres, weltumspannendes U-Bahn-System mit Eingängen für weit auseinanderliegende Orte auf verschiedenen Kontinenten. Die erste Station wurde 1993 auf der griechischen Kykladeninsel Syros im Mittelmeer errichtet. Auf der anderen Seite des...
By :
Comments : 0

“In any town, at any moment, there are thousands of dramas nobody sees.” Chris Arnade

Who of you does not know them? The HDR digitally self-staging photos of so-called urban explorers with gas masks and military outfits or romantic frill shirts in modern ruins, desolate factories, abandoned flats or warehouses. Only few of these photographers produce in their...
By :
Comments : 0

Henry Moore Sculpture Gallery, Leeds – By andrew Backhouse

This is the first guest article on NOWHERE.org: A sound-map of  a journey taken from Harrogate, North Yorkshire to The Henry Moore Sculpture Gallery in Leeds, West Yorkshire, UK by andrew Backhouse :     Thanks to Andrew Wynter Backhouse for convey his work work on...
By :
Comments : 0

This Way Brouwn

  Zwischen dem 25. und 26. Februar 1961 fragt der Streetwalker und Aktionskünstler Stanley Brouwn Passant_innen nach Wegbeschreibungen, um einen bestimmten Punkt in Amsterdam zu erreichen. Die Passant_innen müssen dazu  aus ihrem Gedächtnis heraus den geographischen Raum...
By :
Comments : 0

Die Dioramen von Sohei Nishino

Street Walker und Fotokünstler Sohei Nishino setzt aus tausenden analogbelichteten Einzelbildern Städte wie Rio, Jerusalem, Bern, Berlin oder Hiroshima zu Dioramen zusammen. Die Ergebnisse sind Luftbilder. Diese Stadtkarten sind zwar geografisch nicht genau, schildern aber...
By :
Comments : 0

„…weil Erinnerung ein Raum ohne Landkarte ist…“ JÜRGEN PLOOG

Jürgen Ploog, Langstreckenpilot, CUT-UP Schriftsteller. Er schreibt Geschichten über die Straßen des Zufalls, über Ortswechsel oder das verschobene Zeitkontinuum, um „den Raum hinter den Worten“ zu erkunden. Immer wieder Episoden über Traumsequenzen, Rückblicke...
By :
Comments : 0

Street Walker Francis Alÿs

Street Walker Francis Alÿs. Bei einer Kunstaktion schob er einen Eisblock so lange durch die Stadt bis von diesem nichts mehr übrig war. Oder er zeichnet die Spur seiner „Walk Ways“ von der ersten Naht bis zur letzten Naht mit einem Strickpullover nach. Selbst sagt er...
By :
Comments : 0

Psychogeography project of 2013 by John Ledger

John Ledgers psychogeography project of 2013 contains maps tracing memories of thoughts, tracks a year of walks, train,bus and car journeys through 4 areas of Yorkshire. He shows what walking through these human landscapes feels like. He also showes that critical issues society...
By :
Comments : 0